Der Kulturhof im Umweltzentrum

Willkommen im Kulturhof, dem neuen kulturellen Treffpunkt im Bielefelder Umweltzentrum. Kaffeepause, Mittagstisch, Partys, Seminare, Workshops – all das wird künftig bei uns möglich sein. Für Anfang März ist eine kleine Teil-Eröffnung geplant, dann können unsere neuen Räumlichkeiten ausgiebig bestaunt werden.

Im „UWZ“ wird dann eine neue Zeitrechnung anbrechen, denn das Haus verändert in seiner langen Geschichte ein weiteres Mal sein Gesicht. Es wird sich der Stadt öffnen und die Welt zu Gast haben – na ja, mindestens die bunte Welt aus dem Viertel. Dafür sorgen das neue Kulturhof-Café, ein großer Veranstaltungsraum und weitere, anmietbare Seminarräume.

Mietoptionen, Veranstaltungen, Angebote des Cafés und der Gruppen werden hier nach und nach veröffentlicht. Schauen Sie immer mal wieder bei uns vorbei. Anfragen wegen Räumlichkeiten laufen derzeit noch über das Umweltzentrum.

2010 hatte der Rat der Stadt beschlossen, das Umweltzentrum (UWZ) in der August-Bebel-Straße zum soziokulturellen Zentrum auszubauen. Das Ziel: Mehr Integration in einem Viertel mit bunter Bevölkerungsstruktur und hoher Armutsrate. Der Kulturhof soll hier zum gesellschaftlichen Mittelpunkt werden, Barrieren abbauen und den Zusammenhalt fördern.

Das UWZ hat als kooperatives Trägermodell in den letzten 30 Jahren eine Vielzahl an gemeinnützigen Aktivitäten, gewerblichen Innovationen und gesellschaftspolitischen Impulsen hervorgebracht. Seit 1999 ist das Gebäude an der August-Bebel-Straße mit rund 1.800 Quadratmetern Nutzfläche im Besitz des gemeinnützigen Vereins „Hausgemeinschaft für Umwelt und Arbeit e.V.“ (HUA e.V.).

Zahlreiche Vereine und Kleinunternehmen teilen sich die Räumlichkeiten und tragen durch ihre Miete zum Erhalt des Modells bei. So wurde auch der große Umbau möglich, den die HUA – neben 80% Fördermitteln – aus eigenen Kräften bestreitet. Die stundenweise mietbaren Räume werden das Angebot nun erweitern und die Finanzierung weiter absichern.